Wiener Albertina – Mobile Ticketing im Museumsbereich

Albertina

Quelle: Albertina

Die Albertina in Wien bietet in Kooperation mit dem Mobilfunkanbieter Mobilkom die Möglichkeit per Handy-Ticket die Van Gogh Ausstellung zu besuchen.

Die Ausstellung kann mit dem Mobile Ticket während des gesamten Ausstellungszeitraum (05.08.-08.12.) besucht werden. Zusätzlich konnten Inhaber des “VIP-Ticktes” die Ausstellung an einem speziellen Preview Tag besuchen.

Mit dieser Lösung ist es bspw. möglich Schlangen am Eingang zu vermeiden. Das Ticket kann bereits im Vorfeld, und zwar rund um die Uhr, bestellt werden. Dazu wird eine SMS mit dem Kennwort “ALBERTINA” an die 0664 660 6000 gesendet. Daraufhin erhält der Nutzer ein Angebot, welches er erneut durch eine Nachricht mit Anzahl der Tickets bestätigt. Der Besucher bekommt dann das Ticket inklusive persönlichem Access-Code auf das Mobiltelefon. Für Österreicher, die Kunden von A1 oder One (Netzbetreiber) sind, erfolgt die Abrechnung über die Mobilfunkrechnung. Allen anderen, also auch ausländischen Touristen, steht die Mobile Payment Lösung von paybox zur Verfügung.

Advertisements

RideCharge: Taxi-Ruf & Mobile Payment

RideCharge ist ein neuer Dienst aus den USA, der vor allem Geschäftsreisenden das Leben etwas erleichtern soll.

Über eine Anwendung, die direkt auf dem Mobiltelefon installiert wird, können Taxis bestellt werden ohne anrufen zu müssen. Diese Funktion kann bspw. in Meetings, die man nicht extra verlassen möchte, sehr sinnvoll sein. Der Nutzer gibt dazu die Adresse ein, an der er abgeholt werden möchte. Die Anwendung überträgt diese Daten automatisch an ein Taxiunternehmen. Ein “Instant Alert System” sendet dem Nutzer eine Nachricht, sobald das Taxi eingetroffen ist.

Nach der Taxi-Fahrt können Nutzer von RideCharge dank einer Mobile Payment Lösung bargeldlos bezahlen. Der Betrag muss lediglich über die Applikation eingegeben und bestätigt werden. Danach erhält der Nutzer ein “E-Receipt” über seinen Online-Account. Diese werden für die Abrechung im Unternehmen verwendet. So muss der Reisende keinen Schwung an Quittungen mit sich herum tragen.

Derzeit können nur T-Mobile und AT&T/Cingular Kunden dieses System nutzen. Die Anwendung funktioniert laut Werbefilm auf allen Telefonen. Woanders habe ich jedoch nur BlackBerry und Windows Mobile Geräte gelesen. RideCharge ist in 21 Großstädten der USA verfügbar. Das Netz soll weiter ausgebaut werden. Sollte eine Kooperation mit einem Taxi-Unternehmen vor Ort nicht gegeben sein, erhält der Nutzer zumindest die Telefonnummern von Taxi-Zentralen in der Umgebung.

Mobile Payment bei Mango Airlines

Die südafrikanische Airline Mango hat mit einer Mobile Payment Lösung der FNB Bank ein sicheres Zahlverfahren für seine Kunden eingeführt.

Ist der Reisende ein Kunde der FNB und hat sich für den Service “Cell Pay Point” registriert, kann er bei der Low Cost Airline eine Online Buchung durchführen, ohne dass er seine Kreditkartendaten hinterlegen muss. Im Buchungsprozess wählt der Kunde lediglich “FNB Cell Pay Point” als Zahlungsmethode und verifiziert die Transaktion auf seinem Mobiltelefon durch die Eingabe seiner sogenannten MoPIN-Nummer (*120*277*[Reference Number]#). Zur Bestätigung des Bankgeschäfts erhält der Kunde eine SMS von FNB, die eine eindeutige Referenznummer und den Betrag der vom Konto abgebucht wurde enthält.

Bin mal gespannt, ob Zahlen bekannt gegeben werden, inwieweit Kunden dieses System nutzen. Denn durch die Eingabe der “MoPIN” scheint mir das ein wenig umständlich zu sein.

Wenn Mango aber mit einer mobilen Webseite für Flugbuchungen nachlegt, könnte man das Produkt noch etwas runder machen.

%d bloggers like this: