Google Maps Navigation für Android 2.0

Gerade lese ich, dass Google eine Navigation App (Beta) für Android 2.0 herausgebracht hat. Dies könnte eine echte Killer App für Reisende werden, da sie kostenlos ist und laut Video sehr interessante Feature wie Spracheingabe, StreetView, Staumeldungen oder Point of Interest Suche bietet. Ich war gestern in London und hätte die App gut gebrauchen können. Oder doch nicht?

Zumindest für Auslandsreisen absolut nicht. Denn ich hätte für das Roaming vermutlich ca. 1.600 Euro bei Nutzung von Orange UK oder 600 Euro bei T-Mobile UK bezahlt. Google verfolgt bei seinen Mobilen Diensten die Strategie, möglichst viele Daten auf dem Server zu halten und erst zu holen, wenn es notwendig wird. D.h. aber auch, dass Navigation Apps sehr viel Datenvolumen über die Mobilfunkprovider “ziehen”. Basis für die genannten Zahlen bildet eine Kalkulation der aktuellen UMTS Roamingpreise von T-Mobile multipliziert mit der Datenmenge (ca. 120 MB), die ich benötigt habe, um meine Routen in die iPhone App namens Offmaps zu laden.

IMG_0468 IMG_0469

Offmaps ist ein Mappingtool, mit dem man bestimmte Kartenausschnitte oder Routen herunterladen und dann offline nutzen kann. Super bei Auslandsreisen, aber gefährlich beim Fahren (!) insbesondere bei Linksverkehr (!), da es keine echte Navigation ist, sondern nur ein Mappingtool. Man muss also permanent selber darauf achten, noch auf dem richtigen Weg zu sein. Also Obacht und Nutzung nur auf eigenes Risiko 😉

Neue Studie zeigt Potenzial für Mobile Services speziell für Geschäftsreisende

Eine aktuelle Studie von Egencia (Tochter von Expedia) besagt, dass deutsche Geschäftsreisende nicht gerade vorausschauend ihre Reise planen. Nur jeder sechste sieht sich im Vorfeld einen Stadtplan an und gerade mal 58 Prozent erkundigen sich über die Verkehrsanbindungen vor Ort.

Mit passenden Mobile Services können Geschäftsreisende genau an diesem Punkt abgeholt werden. Während der Anreise (Bahn oder Flug) können über Mobiltelefone die entsprechende Information eingeholt werden. Hier greifen bspw. schon Dienste wie Google Maps Mobile, Mobile Webseiten oder Applikationen der Bahn und des ÖPNV, so wie andere nützliche Dienste.

Die Studie besagt außerdem, dass ca. 73 Prozent der deutschen Geschäftsreisenden an den touristischen Sehenswürdigkeiten ihres Reiseziels interessiert sind. Wenn sich diese aber vor Reiseantritt nicht die notwendigen Informationen besorgt haben, so können sie dies kurzfristig über das mobile Endgerät tuen.

Google Maps mobile nun auch mit Street View Funktion

Google Maps mobile kommt in der neuen Version nun mit einer neuen Funktion, der “Straßenansicht”. Der bereits aus dem stationären Internet bekannte “Street View” wurde mobilisiert und könnte gerade für Touristen eine interessante Sache sein.

Per Satellitenbild kann der Tourist einen ersten Eindruck gewinnen. Die räumliche Orientierung gewinnt er, da die Umgebung selbst, seien es Straßenecken, Gebäude oder Sehenswürdigkeiten, mit der “Straßenansicht” realistischer und in optimierter Perspektive dargestellt werden.

Ich selbst bin im jetzigen Urlaub ein großer Fan von google Maps mobile geworden. Abends im Hotel mal schnell per Wlan mit dem Handy geschaut, was man am nächsten Tag erkunden möchte und wie man dahin kommt. Einfach klasse!

Aber auch von unterwegs kann Google Maps ganz nützlich sein. Dank GPS- oder Funkzellenortung wird die aktuelle Position festgestellt. Über die Suchfunktion werden Restaurants, Hotels, Museen, Sehenswürdigkeiten oder andere POIs gefunden. Google Maps zeigt dann eine Wegbeschreibung mit passendem Bildmaterial aus Street View (360-Grad-Panoramafotos der Straßenzüge).

Obwohl es Street View auch in Deutschland geben soll, konnte ich leider kein Bildmaterial ausfindig machen. Deswegen habe ich folgend mal ein Beispiel aus New York. Suche eines italienischen Restaurant in der Nähe vom Empire State Building:

Suche über Google Maps

Suche über Google Maps

Wegbeschreibung mit Bildmaterial aus Street View

Wegbeschreibung mit Bildmaterial aus Street View

Um Google Maps herunterladen zu können, müssen Sie lediglich mit Ihrem Mobiltelefon auf www.google.de/gmm gehen.

%d bloggers like this: