Zukunftstrend: Buchen über Smartphones

Lange Zeit habe ich das Mobiltelefon nur als “Service-Kanal” für Reiseunternehmen gesehen. Zum Buchen und reservieren waren die Geräte ungeeignet. Es zeigt sich jedoch immer deutlicher, dass die neuen Endgeräte, die Smartphones, zum Buchen und Reservieren sehr wohl geeignet sind.

Einer Umfrage von hotel.de zufolge haben bislang knapp sieben Prozent der Besitzer eines Smartphones in Deutschland schon einmal eine Reise, eine Übernachtung oder einen Mietwagen über ihr mobiles Gerät gebucht. Das dürften dann nach BITKOM-Prognosen am Ende des laufenden Jahres rund eine halbe Million Smartphone-Besitzer gewesen sein, die Mobil Buchen. Eine Statistik zu den Mobilen Diensten der Deutschen Bahn stützt die Ergebnisse. Die Verkaufsrate des Mobilen Tickets stieg danach um 118 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das Potential der mobilen Dienste entdecken nicht nur die Reisenden. Der von SITA jährlich veröffentlichte Airline IT Trend Survey ergab, dass 70% der befragten Fluglinien planen, bis 2013 ihre Tickets über mobile Endgeräte zu vertreiben. Darüber hinaus wollen neun von zehn Flugunternehmen ihren Kunden Informationen mobil zustellen und 68 % der Airlines wollen Umbuchungen und Upgrades via Smartphone ermöglichen. Derzeit bieten lediglich sechs Prozent der Fluglinien diesen Service an. Auch die Anzahl der Apps in den Appstores wächst. Derzeit gibt es in der Kategorie Reisen ca. 15.500 Apps bei iTunes, 362 in der Blackberry Appworld und bei Android und Ovi weiß ich es leider nicht 😦 .

%d bloggers like this: