How to get into Top 10 ranking in App Store

Right now HRS ranks no 3 in the category Travel and 131 overall in the German App Store. How do they get there? First, the brand is well known in Germany so people search for the key word. Second, the app is quite good.

Third, HRS heavily invests in Marketing. They have launched a campaign at Apple iAd service leading the user dircectly to the App Store. More interestingly in September 2011 the hotel portal launched a hybrid campaign with QR codes and Bluetooth technique in main stations and central locations of several German cities as well as in the business terminal of Düsseldorf airport.

Users could download the app directly on their smartphone from digital screens or city light posters. If someone did not use one of the fourteen platforms that the portal offers its service for, a bookmark to the mobile website mobile.hrs.com was delivered. The download was enabled via QR code and Bluetooth. That way i.e. travellers could easily get access to the mobile service  of  HRS while they were waiting for their plane or train.
The campaign was organized by Blue Cell Networks, which already covered Düsseldorf Airport with download stations for Bluetooth marketing (we reported about in April this year).  HRS is the first company that uses both Performance Media Networks “iCLP” and “iAir”.

The essence of this article is, that Mobile Marketing helps a lot to drive downloads of your app. It certainly doesn’t say anything about the actual usage. However, HRS reports it will gain 20% of all its bookings from the mobile channel in the next 3 years.

Source:  mobilemarketingworld.com

Advertisements

HRS auf dem iPad

Das iPad ist in Deutschland noch nicht offiziell verfügbar (soll am 28. Mai veröffentlicht werden), da gibt es schon eine iPad App von HRS. Nun könnte man erwarten, dass die iPad App einfach das 2 bis 2,5 fache der HRS iPhone App ist. Aber damit würde man den Einsatzbereich des iPads verfehlen.

Quelle: iTunes

Unserer Meinung nach ist nämlich der Haupt-“Use Case” eben nicht der, dass man das iPad unterwegs nutzt, sondern auf der Couch im Wohnzimmer. Und dort plane ich bspw. Reisen (Warum und wie das iPad die Reisebranche beeinflussen wird, werde ich in einem der nächsten Beiträge diskutieren).

————————————————————————————————————–

VERANSTALTUNGSHINWEIS

————————————————————————————————————–

Quelle: iTunes

Das HRS Hotel Portal iPad ist genauso konzipiert. Als zentrales Informationsmedium dient neben der bekannten Listendarstellung der verfügbaren Hotels (auch über Coverflow) die beeindruckende Google Maps Karte. Man kann Hotels über den aktuellen Standort, der Freitextsuche oder nach bestimmten Themen finden. Aber viel interessanter ist natürlich das stöbern in der Map.

Quelle: iTunes

HRS ist bislang neben Kayak die einzig namhafte Marke im Appstore fürs iPad. Der Verkauf des iPads ist aber in den USA so erfolgreich, dass eine Flut von Anwendungen für das iPad auch in Deutschland zu erwarten ist, auch und gerade im Reisebereich! Das ist Grund genug für uns, auch über das iPad in diesem Blog zu schreiben, obwohl es nicht unbedingt zu den Mobile Geräten (wie Smartphones) gehört…

App-warten wäre fatal …

… eine wirklich gelungene Zusammenfassung des renommierten Fachmagazins für Touristik und Business Travel FVW. In ihrer neusten Ausgabe fasst Arndt Aschenbeck gewohnt wortgewandt mit der Titelstory “Was geht hier App?” die aktuellen Entwicklungen im Bereich Mobile Travel Services zusammen. Wie überall, gibt es auch hier zwei Lager: die Innovatoren und die Abwartenden.

Zu den Innovatoren zählt ganz klar HRS mit einer interessanten Einstellung: “Wir gehen ins Risiko, weil wir fest an den mobilen Sektor glauben.” so Tobias Ragge, Geschäftsführer von HRS. Demgegenüber wartet der Deutschlandchef von Opodo Tom Reiter lieber noch ab: “Aus unserer Sicht ist das bisher eher ein Versuchsballon einiger Marktteilnehmer bei geringen Buchungsvolumina.”

_______________________________________________________

Anzeige__ Mobile Apps für iPhone, Blackberry, Android, Nokia u.a.
_______________________________________________________

Liebe Skeptiker! Richtig, man muss ja nicht gleich jedem Trend hinterher rennen. Aber wir glauben, dass Mobile nicht einfach nur ein Trend, wie etwa seiner Zeit Second Life, sondern endlich das Erwachsenwerden eines Mediums ist, welches sehr bald eine höhere Reichweite haben wird, wie TV oder PC’s. Wenn dem so ist, haben diejenigen, die jetzt “Versuchsballons” starten, einen erheblichen Wettbewerbsvorteil, da ihre Lernkurve, ihr Netzwerk (bspw. Endgerätehersteller, Netzbetreiber und führende Dienstleister) und ihr Image groß genug sein wird, um Nachzüglern das Leben schwerer zu machen. Außerdem ist der sture Blick auf Buchungszahlen u.M.n. zu kurz gedacht.

Wer wissen will, wie Google über Mobile denkt, dem empfehle ich die Keynote Rede von Eric Schmidt (CEO von Google) auf dem Mobile World Congress in Barcelona vor wenigen Wochen. Für Google gilt: Mobile First.

Neuheiten von der ITB

Letzten Sonntag endete die ITB 2010, ein Erfolg für die ITB selber und erst Recht für uns. Denn dieses Jahr standen u.a. Mobile Travel Services im Mittelpunkt. Wir hatten viele Interessenten von Online- und Hotelportalen, Leistungsträgern, Geschäfstreiseanbietern, IBE- bzw. OBE-Anbietern, Reisebüros und Reisebüroketten, Veranstaltern und sogar Destinationen an unserem Stand. Da ich selber wegen dieser vielen Termine (herzlichen Dank an alle, die bei uns am Stand waren und denen, die ich leider nicht selber sprechen konnte) nicht viel Zeit hatte, alle Neuerungen anzuschauen, hier zumindest ein Überblick von dem, was ich mitbekommen habe:

  • Air Berlin launcht Mobile Webseite (mobile.airberlin.com) und kündigt eine iPhone App an
  • HRS experimentiert mit Augmented Reality und bietet über den AR Browser Layar, “Hotels Now!” an
  • Auch tripwolf kündigt Augmented Reality in seinem Reiseführer an
  • Kempinski Hotels zeigen eindrucksvolle 360° Panoramen ihrer Tanzania Hotels in der iPhone App
  • pausaniomobil präsentiert Audioguides für Sehenswürdigkeiten
  • Feratel kündigte die neue Buchungs-App «iDestination» an

Daneben fand ich noch eine Aussage vom Geschäftsführer von HRS Tobias Ragge sehr interessant, der davon ausgeht, “… dass sich das mobile Buchen zunächst bei Geschäftsreisenden durchsetzt und bald schon einen Anteil von 30 Prozent an allen Buchungen erreichen könnte.”

Habe ich etwas vergessen?

Die News kurz vor der ITB

Morgen geht sie los, die größte Reisemesse. Und diesmal mit dem Topthema Mobile Travel Services. Da ich die Messe in den letzten Tagen vorbereitet habe und viel mit unseren Kunden beschäftigt war, habe ich nicht in aller Tiefe über die letzten Neuigkeiten berichten können. Daher hier wenigsten ein Überblick.

_______________________________________________________

Anzeige__ Mobile Apps für iPhone, Blackberry, Android, Nokia u.a.
_______________________________________________________

– Dieses Jahr gibts auch wieder den ITB Mobile Guide für Smartphones.

– Auch PhoCusWright veröffentlicht für die ITB eine iPhone App.

L’tur debütiert mit einer echt tollen iPhone App, die Reiseziele nach der aktuellen Temperatur vorort oder zufällig mit Würfel anzeigt. Zudem gibts einen L’tur Shopfinder. Gebucht wird über eine Hotline.

– HRS gewinnt den Innovationspreis-IT 2010 in der Kategorie Mobile.

– Kann Nokia im Reiseumfeld gegenüber Apple, Google & Co Boden gut machen und wie ist die Strategie dahin? Ein interessantes Interview mit Robert Rogers von Nokia.

HRS und Nokia bieten erste integrierte mobile Buchungslösung für Ovi Karten.

Aida und TUI Cruises bringen zeitgleich iPhone Apps auf den Markt.

– Kurze Zeit später folgt ein TUI Cruises “iPhone-Katalog” (eigentlich was für’s iPad!).

1.200% Wachstum bei der Nutzung von Mobilen Bordkarten im Jahr 2009 und 2 Milliarden davon, werden in 2010 über Smartphones zum Einsatz kommen.

mietwagen.com bringt eine iPhone App raus.

– Mit einer ab Mai erhältlichen App (“Snap2travel“) von Dertour kann man Katalogbilder abfotografieren und ins Netz senden, um daraufhin weitere Infos zu erhalten. Man darf gespannt sein.

– Ähnliches bietet ISO Travel Solutions mit der Lösung Mobile Booking Engine (MBE). Man kann gedruckte Inhalte abfotografieren. Die werden erkannt und daraufhin weitere Informationen an das Smartphone gesendet.

Reisekosten unterwegs erfassen und auswerten, natürlich mit dem iPhone.

– Bis zum 26.02.10 wusste ich nicht mal, dass es Vechta gibt und was ist der Nordkreis? Dank ihrer iPhone App und der PR drumherum, weiß ich jetzt zumindest, das Vechta zwischen Osnabrück und Bremen liegt.

Wir werden zur ITB noch mehr sehen, davon bin ich überzeugt. Mal schauen, ob ich es schaffe, während der ITB den einen oder anderen Beitrag zu schreiben. Bis dahin, Stefan…

Hertz mit iPhone App und neues iSixt Update

Zu den Mietwagenanbietern Sixt und Avis gesellt sich jetzt auch Hertz mit einer iPhone App. Zwar im deutschen Store downloadbar, ist diese App für den US-Markt gedacht. Sie ist nur in Englisch verfügbar, mit Preisen in Dollar, amerikanischem Datumsformat und per Umkreisssuche (Nearby) findet die App keine deutschen Hertz-Stationen.

_______________________________________________________

Anzeige___ Sie planen ein iPhone-Projekt? __Dann klicken Sie hier.
_______________________________________________________

Diese vier Mindestanforderungen an eine App-Lokalisierung: Sprachen, Währungen, Formate und Ortsdaten sind hier missachtet worden. Aus Marketingsicht sollte die App daher gar nicht im deutschen Store verfügbar sein. Avis beispielsweise bietet für den US-Markt eine eigene App an, die sich von der deutschen Version unterscheidet und nur im US-Store verfügbar ist.

Neben dem Lokalisierungsproblem ist die Hertz Anwendung auch keine reine native Anwendung, sondern zeigt auf den meisten Seiten Web-Inhalte der Mobilen Seite hertz.mobi an. Dies führt zu erheblichen Usability Einschränkungen beim Buchen von Mietwagen wie bspw. Mehrfachklicks, Latenzzeiten, fehlendes Caching von Daten und einem generischem (nicht App gemäßen) Design.

Gestern gab es auch ein Update für iSixt. Neu ist hier die Möglichkeit, ein Hotel über die integrierte Mobile Webseite von HRS.com zu buchen. Ja richtig, der Trend, dass Leistungsträger andere Leistungsträger mit vermarkten, wird auch im Mobilen Bereich sichtbar. Und solange die etablierten Online Portale keine mobilen Lösungen bieten, können eben auch Leistungsträger diese Bündelungsaufgabe übernehmen.

HRS iPhone App ist Nr. 1 in Kategorie Reise

Heute lese ich auf dmm.travel (Der Mobilitätsmanager), dass die HRS iPhone App in kürzester Zeit den Sprung von Null auf Eins der meistgeladenen, kostenlosen Apps in der Kategorie Reisen sowie unter die TOP25 der deutschen Downloads geschafft hat (aktuell auf Platz 11). Danach haben innerhalb von 3 Wochen 20.000 iPhone Nutzer die App installiert.

2009-11-hrs-itunes

Was mir aber bislang entgangen war, ist der Mechanismus, wie Apple die Icons in der Liste der Kategorien bestimmt. Jetzt ist es mir klar. Es ist immer die Nr. 1 der meistgeladenen (nicht meistgekauften) App (siehe Bild). Das ist natürlich ein zusätzlicher Anreiz, eine tolle App hochzuladen 🙂

_______________________________________________________

Anzeige     Sie planen ein iPhone-Projekt? Dann klicken Sie hier.
_______________________________________________________

Deutsche Bahn, Qype, Lonely Planet und HRS für Nokia Ovi Maps

Gestern endete in Stuttgart die Nokia World 2009. Nokia hat in Sachen Anwendungen einiges aufzuholen und vereinfacht nun die Entwicklung von Ovi Apps. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Interaktion von Content und Services mit dem Kartendienst Ovi Maps. Die technische Basis bilden, im Gegensatz zu nativen Anwendungen wie die Programmierung auf C++ für Symbian und Windows Mobile, Java für BlackBerry und J2ME oder Objective-C für iPhone, bekannte Web-Technologien wie HTML, CSS und JavaScript, die durch das neue Ovi SDK Beta einen wesentlich geringeren Entwicklungsaufwand versprechen.

Einige Reiseanwendungen, darunter die Deutsche Bahn und HRS, sind bereits entwickelt und gestern auf der Nokia World 2009 dem Publikum vorgestellt worden (siehe Video). Hier geht Nokia einen konsequenten Weg und verknüpft Inhalte, Kartendaten und Mehrwertdienste zu einem kontext-orientierten Gesamtportfolio. Wann diese Anwendungen allerdings für die User tatsächlich verfügbar sind, hat Nokia nicht verraten.

HRS BlackBerry App – Hotels suchen und buchen in nur 60 Sekunden

Hotel Reservation Service (HRS) ist unter den Hotelvermittlern der Innovationsführer. Nun bringt HRS eine BlackBerry App auf den Markt, mit der man das zu seinem Standort nächstliegende und verfügbare Hotel suchen und in weniger als einer Minute buchen kann. Die Buchung ist dabei sehr stark an das bekannte Portal hrs.de angelehnt.

2009-04-hrs-bb-app-1

2009-04-hrs-bb-app-2

Die Anwendung bietet zahlreiche hilfreiche Feature, u.a. die Verknüpfung von native Anwendungen wie dem BlackBerry Adressbuch und BlackBerry Kalender:

2009-08-Anzeige-mvolution

GPS Umkreissuche (das nächstliegende und verfügbare Hotel)
Manuelle Suche
Speichern von Hotelbuchungen, Reisezielen und persönlichem Profil
– Sprachen: Deutsch, Amer. und Brit. Englisch
– Hotelsuche aus BlackBerry Kontakten heraus
– Hotelsuche aus dem BlackBerry Kalender heraus
– Speichern der Buchung im BlackBerry Kalender und Adressbuch
– Sortieren und Filtern der Ergebnisse
– Anzeigen des Hotels in Google Maps

2009-04-hrs-bb-app-3

2009-04-hrs-bb-app-4

Die Anwendung ist zurzeit verfügbar für:

BlackBerry 8310, 8330, 8800, 8820, 8830, 8900 und 9000
BlackBerry Storm ab Anfang Mai

Herunterladen kann man Sie sich die App via:

http://blackberry.hrs.com (bitte URL in den BB Browser eintippen)
BlackBerry App World (zurzeit nur in US, Kanada und UK)

Entwickelt hat die Anwendung mvolution GmbH.

HRS baut mobile Präsenz aus

hrs-mobilNachdem HRS bereits im letzten Jahr einen ReLaunch seiner mobilen Webseite machte (erreichbar unter mobile.hrs.de), ging das Hotelbuchungsportal nun eine Kooperation mit dem lokalen Verzeichnis “Das Örtliche” ein.

Über mobil.dasoertliche.de können Hotels nach Ort, PLZ, Vorwahl oder KFZ-Kennzeichen gesucht werden. In der Detailansicht der Ergebnisliste wird der Handy-Nutzer über einen Banner, der mit einer Click-to-Call Funktion versehen ist, direkt mit der kostenlosen Service-Hotline von HRS verbunden, über die ein entsprechendes Zimmer gebucht werden kann.

das-oertliche_mobil_hrs

Die mobile Webseite von “Das Örtliche” bietet zudem noch die Möglichkeit, Hoteldaten in das Adressbuch zu kopieren oder das Hotel auf einem Stadtplan anzeigen beziehungsweise eine Route berechnen zu lassen.

%d bloggers like this: