Kostenloser San Francisco Guide von Lonely Planet

Vom 08. bis 12. Juni findet in San Francisco die Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) statt. Anlässlich dieser Veranstaltung stellt Lonely Planet seine iPhone Version für SF kostenlos zur Verfügung. Sonst kostet der Guide 12,99 EUR. Also, wer im Juni nach San Francisco fliegt und ein iPhone oder iPod hat, der sollte schnell im App Store reinschauen.

2009-05-lonely-planet-app

Gefunden bei mobileslate.com

Urlaubsdestination Föhr mit Mobile Tagging Service

In der Pressemitteilung der Föhr Tourismus GmbH heißt es schlicht: “Föhr startet Handy-Reiseführer“. Das ist zwar richtig, spiegelt aber die Neuheit des Services nicht wirklich wider. Denn die Nordseeinsel Föhr nutzt als eine der ersten deutschen Urlaubsdestinationen ein Mobile Tagging Informationssystem.

Das fand ich so spannend, dass ich mir gleich den Link zuschicken lassen habe (per SMS Stichwort „city“ an die Nummer 42444 senden). Zurück bekam ich einen Link für den Download des Code Readers von BeeTagg. Als nächstes habe ich den BeeTagg eigenen Code vom Bild (siehe unten) abfotografiert und den Link geöffnet.

Quelle: Föhr Tourismus GmbH / Bitte klicken, um zu vergrößern

Quelle: Föhr Tourismus GmbH / Bitte klicken, um zu vergrößern

Gelandet bin ich dann offensichtlich am “Park an der Mühle” (wie man im Bild auch sehen kann). Zu dieser Sehenswürdigkeit gibt es einen kleinen Text, den man sich auch “vorlesen” lassen kann. Das finde ich auch bemerkenswert. Denn man verknüpft hier interaktiv PoI mit Audiodaten. Die MP3-Datei ist 213 kB groß und kann auf dem Handy gespeichert werden. Trotzdem rate ich den Zuhörern unter den Touristen, vorher eine Daten-Flatrate abzuschließen, da es auf Föhr an über 140 Stellen auf der Insel solche Tags gibt.

2009-04-foehr-02

Fazit: ich finde es Klasse, vielleicht mache ich demnächst dort Urlaub 😉

VisitBritain’s mobile Anwendung mit Animationen

Wer neben ein paar Informationen zu Großbritannien (nur Englisch) auch mit ein paar wirklich entzückenden Animationen unterhalten werden will, muss den UK-Guide von VisitBritain runterladen.

2009-04-visitbritain

Die Applikation ist ca. 2,8 MB groß. Wahrscheinlich wegen der aufwendigen Animationen 🙂 oder der Karten für verschiedene britische Städte.

Immer mehr Geschäftsreiseanbieter mit Mobilen Applikationen

Ich hatte schon vor einigen Tagen über den Durchbruch von Mobilen Anwendungen im Reisebereich geschrieben. Dies scheint sich jetzt mehr und mehr zu bestätigen. Eine Pressemitteilung des Geschäftsreiseanbieters  Concur, jetzt auch eine eigene mobile Applikation (kurz mobile App) auf den Markt zu bringen, hat mich dazu veranlasst, die neusten Veröffentlichungen der letzten Zeit zusammenzufassen.

Folgende Geschäftsreiseanbieter haben bereits Mobile Anwendungen angekündigt bzw. im Portfolio:

Concur (Pressemitteilung)

Quelle: http://concur.com/pdf/Concur_Mobile.pdf

Quelle: Concur

i:FAO in cytric (Pressemitteilung)

travelload erstellt mobile Reisepläne für cytric Nutzer

Quelle: mvolution

BCD Travel (Pressemitteilung)

Quelle: BCD Travel

Quelle: BCD Travel

Click Travel (Blog Beitrag)

click-travel_mobile-web-app

American Express und Rearden Commerce (Pressemitteilung)

Quelle: Rearden Commerce

Quelle: Rearden Commerce

Sollte ich einen Geschäftsreiseanbieter übersehen haben, freue ich mich über eine Benachrichtigung. Ebenfalls interessant sind Erfahrungsberichte von Nutzern, da die meisten dieser Anwendungen nicht frei zugänglich sind, außer Click Travel via m.clicktravel.com und i:FAO via cytric.travelload.mobi.

Solingen wird mobil

Die Stadt Solingen hat eine mobile Variante seiner Webseite veröffentlicht. Über mobil.solingen.de
können Touristen und Bürger ausgewählte Inhalte, wie zum Beispiel Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Bädern, Kontaktdaten und Neuigkeiten der Stadtverwaltung oder das mobile Branchenbuch, abrufen.

Eine Besonderheit beim mobilen Portal der Stadt Solingen ist das mobile Ratsinformationssystem, was Teil des strategischen eGovernment-Thema ist und mit dem die Stadt das “papierarme Rathaus” voranbringen will. Das RatsInfoSystem bietet eine Übersicht zu den Sitzungsterminen und der Gremienauswahl.

Mobile Webseite testen

Google Earth für das iPhone: 3D-Welten auch für unterwegs

iPhone App Store

Quelle: iPhone App Store

Google hat Google Earth jetzt als optimierte Applikation für das iPhone zur Verfügung gestellt. Über den App Store lässt sich die Anwendung direkt auf dem iPhone installieren.

Sehenswürdigkeiten, Regionen, Städte, etc. lassen sich bequem vom iPhone aus ansehen und man kann direkt auf Wikepedia-Einträge und weitere Fotos der Location zugreifen. Diese Bilder stammen aus dem Fotoportal Panoramio. Sowohl Wikepidia als auch Panoramio lassen sich ja bekannterweise prima für Destinationen nutzen, wenn man sie mit ergänzenden Informationen und attraktivem Bildmaterial “bestückt”. Für Touristen, die sich nicht ausreichend auf ihre Reise vorbereiten konnten, ist die Applikation eine tolle Möglichkeit, sich auch vor Ort, bspw. abends im Hotel, zu informieren.

Durch die integrierte GPS-Funktion oder der Ortung durch WLAN & GSM-Funkzelle lässt sich auch auf einfachste Art und Weise die eigene Position anzeigen. Als nettes Feature nutzt die Applikation auch die Bewegungssensoren des iPhones, wodurch man beim Schwenken bzw. Drehen des iPhones die Ansichten ändern kann.

Destination Nevada mit mobiler Webseite für Ski-Fans

Die Nevada Commission on Tourism (NCOT) hat noch vor dem Saisonstart eine mobile Webseite mit Informationen zu den Skigebieten der Region veröffentlich. Diese Seite ist Teil einer Marketing Kampagne, welche die Ski Resorts in Nevada bewerben und bekannter machen soll.

Wintersportler können über die Webseite nicht nur tagesaktuell die Skibedingungen einsehen, sondern erhalten auch Informationen zur Verkehrslage und den Straßenbedingungen. Diesen Content aggregiert die NCOT direkt von den Ski Resorts und vom Nevada Department of Transportation und bereitet ihn zentral für die mobile Nutzung auf.

Weiterhin bietet die mobile Website Zugriff auf Informationen zu den einzelnen Ski Resorts und Kontaktdaten von Hotels in der Region.

Oneworld und Lonely Planet präsentieren mobile Reisetipps

onworld Alliance

Quelle: onworld Alliance

Die Kooperation zwischen der oneworld Alliance und Lonely Planet ermöglicht es Reisenden, an Flughäfen kostenlose Reiseführer, Podcasts und Sprachführer auf ihr Mobiltelefon zu laden.

An ausgewählten europäischen Flughäfen stehen oneworld Travel Stations, zunächst für drei Monate in Amsterdam, Brüssel und Mailand (Linate und Malpensa). Diese Stations ermöglichen es dem Reisenden über ein Touchscreen auf interessante und nützliche Informationen zuzugreifen (Content von Lonely Planet).

Zusätzlich können sich Handynutzer kostenlos Travel Guides, Podcasts und Audio Guides (Sprachtrainer) von Lonely Planet auf ihr Gerät senden. Laut Video scheint das aber nur per E-Mail zu funktionieren. Sinnvoll wäre es jedoch, die Travel Stations mit Bluetooth auszustatten, denn ich könnte mir vorstellen, dass wesentlich mehr User diese Form der Datenübertragung nutzen würden, schon allein, weil man keine persönliche E-Mail-Adresse in ein System eingeben muss. Das könnte die Downloadrate um einiges steigern.

Lonely Planet Phrasebooks
Lonely Planet Reiseführer

Tagesaktuelle Skipisten-Informationen per Mobiltelefon

Über die Webseite m.myslopes.com können Wintersportler in der kommenden Saison auch vor Ort schauen, welche Pisten über die optimalen Bedingungen verfügen.

Die Seite liefert allgemeine Informationen zu den Skigebieten und aktuelle Informationen zu den Schneehöhen und Wetterdaten in 10 europäischen Wintersportgebieten.

In den kommenden Monaten soll die mobile Webseite um Location-Based-Service erweitert werden. So können Besucher bspw. den nächst gelegenen Skiverleih oder die nächste Aprés-Ski Bar finden.

Berlitz kündigt Navigationssoftware für Mobiltelefone an

Kunden von Bouygues Telecom (Frankreich) können ab November die kostenlose, werbefinanzierte Navi-Software Berlitz Mobile über das WAP-Portal des Netzbetreibers herunterladen.

Die Software enthält zudem ein Local Search Funktion und weiteren Travel Content, wie bspw. Berlitz Travel Guides und Berlitz Language Guides.

Die Navigationssoftware läuft auf einer Vielzahl von GPS-fähigen Handys und auf unterschiedlichen Plattformen (J2ME, Symbian S60/UIQ, RIM).

Sukzessiv sollen weitere europäische Netzbetreiber die Navigationslösung in ihr Angebot aufnehmen.

%d bloggers like this: