Mietwagenbuchung bei Avis jetzt über iPhone möglich

Avis ist in Deutschland der zweite Mietwagenanbieter, der eine iPhone App veröffentlicht hat. Die App konzentriert sich auf das Wesentliche: das Buchen von Mietwagen und das Finden von Avis Stationen. Firmenkunden können über die Eingabe der sogenannten AWD Nummer ihre Firmenraten nutzen. Ganz witzig ist, dass man sich die Mietstationen durch eine getrennte Kartenansicht gleich ansehen kann, auch wenn sie weit auseinander liegen (siehe Video). Ein Routing zwischen den Stationen ist dann natürlich auch möglich.

Wie die App funktioniert, haben wir in einem kleinen Video festgehalten. Mehr muss man dazu nicht sagen…

Wer bis zum 31. Januar 2010 über die App bucht und dann die Buchungsbestätigung an der Station zeigt, erhält einen 10 Euro Tankgutschein. Viel Spaß beim Fahren und Tanken.

Avis und travelload bieten Reservierungsbestätigung für Mobiltelfone

2009-01-20_avis_travelload_handy-screenshotDie Avis Autovermietung und das Reiseplan-Portal travelload.de bieten Geschäftsreisenden, die über den Firmenkundenbereich buchen, die Möglichkeit, automatisch einen Reiseplan mit allen Details zur getätigten Mietwagenreservierung auf das Handy zu erhalten.

Der Dienst travelload wurde direkt in den B2B-Bereich integriert, so dass Avis Kunden nicht erst ihre Buchungsbestätig an travelload weiter leiten müssen, sondern auf Wunsch die Daten direkt übertragen werden. Alle wichtigen Reisedaten (Mietwagenstation, inklusive Kartenmaterial und Kontaktdaten) sind anschließend über http://avis.travelload.mobi abrufbar.

Zusätzlich hat der Nutzer die Möglichkeit, die Avis Reservierungsdaten um Hotel-, Bahn-, und Fluginformationen zu erweitern und so seinen vollständigen Reiseplan mobil mit sich zu führen. Diese Informationen werden außerdem durch Wetterdaten, Währungsrechner, Roamingpreise, Weltzeituhr, Reisecheckliste und weitere nützliche Funktionen ergänzt. Um einen vollständigen Reiseplan erstellen zu lassen, leitet der Nutzer Buchungsbestätigungen anderer Reisedienstleister per Mail an travelload weiter. Die darin enthaltenen Daten werden automatisch dem persönlichen Reiseplan zugeordnet und mobil bereitgestellt.

Mobile Travel App Catalog ready for download

Our Mobile Travel App Catalog which we presented to the public at ITB Berlin 2011 two weeks ago was a great success. The booklet was out of stock by the end of the exhibition. Fortunately we do have a digital version of it. You can download it from today. The only thing you have to do is paying with a tweet (just click on the button). I saw it the first time on Mobile Zeitgeist (@Heike you are always ahead ;-). If you don’t have a Twitter or Facebook account, please post: Just downloaded Mobile Travel App Catalog via https://mtiblog.wordpress.com to any Social Network and send us a screenshot. We will send you a copy via Email.

I would like to say thank you to our sponsors helping us to cover the costs of the Mobile Travel App Catalog. For our next catalog please get in contact with us if you want to be part it. Here are the sponsors in alphabetical order:

ACTE.org——————————————————————–apprupt.com


Avis.de———————————————————————–diginetmedia.de

ITB Asia ——————————————————————–ostseh.com


Die ITB diesmal mit Top-Beiträgen zum Thema: Mobile Travel Services

Ich möchte die Leser unseres MTI blogs (MTI steht für Mobile Travel Infotainment) herzlich einladen, zur diesjährigen ITB vom 10. bis 14. März in Berlin nicht nur uns (mvolution, travelload, netresearch und diginetmedia) in der Halle 6.1 / 155 zu besuchen, sondern sich auch einige der sehr interessanten Vorträge auf der Präsentationsbühne der Halle 7.1c zu dem hochaktuellen Thema Mobile Travel Services anzuhören. Meine Vorträge habe ich etwas hervorgehoben, soll aber nicht heißen, dass die anderen weniger interessant sind. Hier ist das Programm (auch als PDF):

Mittwoch, 10.03.

10:15-10:45 – Mobile Vertriebskanäle für touristischen Leistungen und Produkte (Dr. Hagen J. Sexauer, SEMPORA Consulting GmbH)

11:15-11:45 – Die ITB Berlin mobil erleben (Christoph Schotter, TOURIAS Mobile)

12:15-12:45 – 10 goldene Regeln für großen Erfolg auf kleinen Bildschirmen (Michael Neidhöfer, Netbiscuits GmbH)

13:15-13:45 – mCommerce: Das Handy als neuer Vertriebskanal für die Reisebranche (Joachim Bader, CLANMO GmbH)

14:15-14:45 – Die mobile Hotelzimmer-Reservierung (Torsten Sturm, IT-Vorstand, hotel.de AG und Steffen Schlimmer, Netbiscuits GmbH)

15:15-15:45 – Ihr Draht zum Hotel (Dr. Peter Agel, MICROS-FIDELIO GmbH und Pascal Metivier, Openways)

Donnerstag, 11.03.

10:15-10:45   Status quo – Mobile Travel Services in der Reisebranche – ein Überblick (Stefan Wagner, mvolution GmbH)

11:15-11:45 – Arbeiten in mobilen Netzwerken, Unified Communications (Wolfgang Rychlak, Microsoft Deutschland GmbH)

12:15-12:45 – Mobile Assistenzen – den Reisebegleiter für das Handy selbst zusammengeklickt (Dipl. Ing. Michael Stiller, Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik ESK) Achtung: Veranstaltung im Rahmen der ITB Business Travel Days, Ort: Halle 7.1a, Saal New York 2

13.00 – 13.45 – Virtuelle Kommunikation – Ergänzung oder Gefahr für die Reisebranche? (Podiumsgäste: Martin M. Zimmer, Director Business Consulting Germany & Austria, TANDBERG; Joachim Hamburger, Corporate Travel Manager, Electrolux Dienstleistungs GmbH; Andrea Hendrix, Corporate Supply Chain Management, Siemens AG; Hans-Gustav Koch, Hauptgeschäftsführer, Deutscher ReiseVerband DRV; Moderation: Gerd Otto-Rieke, Akademie Neue Medien)

13:15-13:45 – Mobile Lösungen von Autovermietungen (Klaus Tusche, Avis Autovermietung)

14:15-14:45 – Air Solutions (Daniel Haisch, Air Berlin)

15:15-15:45 – Mobil arbeiten? Aber sicher! (Alexandra Klawonn und Dieter Schrammel, ADS-Consult)

16:15-16:45 –  TM-Lösungen für mobile Geräte (Allen Appleby, Virtually There Mobile, Sabre)

Freitag, 12.03.

10:15-10:45 – Mobile Hotelzimmersuche/-buchung (Christian Riesenberger, HRS)

11:15-11:45 – Mobile Video Streaming via Internet und Mobilfunk (Dr. Michael Stepping, AVINOTEC)

12:15-12:45 – Bahn-Buchungen mobil durchführen (N.N., Deutsche Bahn)

13:15-13:45 – Mobile Reise-Services für Geschäftsreisen (Marina Hegemann, TouristMobile GmbH und Oliver Schulze, BCD Travel)

14:15-14:45 – Reiseführer für Mobile Phones (Christoph Schotter, Tourias Mobile GmbH)

15:15-15:45 – Value-added and value-enhanced managed services for making mobile international telephone calls (N.N., EcoCarrier)

16:15-16:45   Moderne Reiseplanung am Beispiel eines Haustür-zu-Haustür-Dienstes (Stefan Wagner, mvolution GmbH)

ab ca. 17:00 Mixer Happy Hour @ Mobile Travel Services ITB Berlin 2010 im Bühnenbereich der Halle 7.1c

Samstag, 13.03.

10:15-10:45 – Interaction with consumers – new web 3.0 solutions (N.N., SpotmySpots)

11:15-11:45 – Mobile, internet-basierte Portale für Fußgänger (N.N., Heidelberg Mobil)

13:15-13:45 – Rail Solutions (N.N., Deutsche Bahn)

14:15-14:45 – Air Solutions (Daniel Haisch, Air Berlin)

15:15-15:45 – Mobile Reiseführer zu Kunst und Kultur (Dr. Holger Simon, pausanio.de)

Hertz mit iPhone App und neues iSixt Update

Zu den Mietwagenanbietern Sixt und Avis gesellt sich jetzt auch Hertz mit einer iPhone App. Zwar im deutschen Store downloadbar, ist diese App für den US-Markt gedacht. Sie ist nur in Englisch verfügbar, mit Preisen in Dollar, amerikanischem Datumsformat und per Umkreisssuche (Nearby) findet die App keine deutschen Hertz-Stationen.

_______________________________________________________

Anzeige___ Sie planen ein iPhone-Projekt? __Dann klicken Sie hier.
_______________________________________________________

Diese vier Mindestanforderungen an eine App-Lokalisierung: Sprachen, Währungen, Formate und Ortsdaten sind hier missachtet worden. Aus Marketingsicht sollte die App daher gar nicht im deutschen Store verfügbar sein. Avis beispielsweise bietet für den US-Markt eine eigene App an, die sich von der deutschen Version unterscheidet und nur im US-Store verfügbar ist.

Neben dem Lokalisierungsproblem ist die Hertz Anwendung auch keine reine native Anwendung, sondern zeigt auf den meisten Seiten Web-Inhalte der Mobilen Seite hertz.mobi an. Dies führt zu erheblichen Usability Einschränkungen beim Buchen von Mietwagen wie bspw. Mehrfachklicks, Latenzzeiten, fehlendes Caching von Daten und einem generischem (nicht App gemäßen) Design.

Gestern gab es auch ein Update für iSixt. Neu ist hier die Möglichkeit, ein Hotel über die integrierte Mobile Webseite von HRS.com zu buchen. Ja richtig, der Trend, dass Leistungsträger andere Leistungsträger mit vermarkten, wird auch im Mobilen Bereich sichtbar. Und solange die etablierten Online Portale keine mobilen Lösungen bieten, können eben auch Leistungsträger diese Bündelungsaufgabe übernehmen.

Air Canada mit erster Blackberry Anwendung einer Airline in App World

Ich lese heute bei jaunted.com, dass Air Canada Wins Race For First North American Airline BlackBerry App. Meiner Meinung nach hat Air Canada das Rennen auch weltweit gewonnen, denn ich kann nur eine Airline-Anwendung in der Blackberry App World finden, und das ist besagte Air Canada.

Quelle: Blackberry App World

Quelle: Blackberry App World

Anfangs dachte ich, dass es sich wieder einmal um eine Launcher App handelt, d.h. nur zum Start der Mobilen Webseite dient. Aber diesmal nicht. Die App ruft zwar zum größten Teil innerhalb der Anwendung Webinhalte auf (Minuspunkt), aber als Nutzer verlässt man die Anwendung nicht, um weitere Dienste nutzen zu können (Pluspunkt). Ich vermute, dass dies in Zukunft öfters zu sehen sein wird; Apps als Browser für spezielle Seiten (weil man die Investitionen für native Inhalte scheut?).

Anzeige-mvolution

Es gibt natürlich auch eine iPhone App, die ähnliche Funktionen wie die Blackberry App hat. Kernfunktionen sind die Suche nach Flugverbindungen und Flugpläne, Statusmeldungen zu einzelnen Flügen, aktuelle Nachrichten, Check-In und sogar Google Mobile. In der iPhone Version kann man darüber hinaus Mietwagen von Avis und Budget buchen, Flüge jedoch in keiner der beiden Versionen.

2009-10-air-canada-iphone

Interessant fand ich den Menüansatz im Blackberry. Vermutlich wurde die iPhone App zu erst konzipiert und danach für Blackberry. Denn man hat offensichtlich die Standard Tab bar, die man typischerweise in vielen iPhone Anwendungen unten wiederfindet, ebenfalls mit denselben 5 Menüpunkten nachgebaut, aber oben positioniert. Das finde ich ganz gut  gelungen. Alles in allem ein guter Ansatz von Air Canada. Wenigstens eine Airline, die die “fast” echte App für sich entdeckt hat.

2009-10-tab-bar-iphone-bb

%d bloggers like this: