Swoodoo: Flug Meta-Suche auf dem iPhone

Nun ist mit der App namens Flugsuche von Swoodoo auch endlich ein deutscher Meta-Searcher für Flüge an den Start gegangen und hat gleich richtig abgesahnt. Vom Start weg (Donnerstag 25.03.) bis heute auf Platz 4 im Appstore in der Kategorie Reise zu steigen, ist erstens bemerkenswert und zeigt zweitens ganz deutlich, dass die User so einen Dienst wollen! Meta-Suche für Hotels und Mietwagen gibt es ja schon, aber die Flugsuche beschränkte sich bislang auf den US Platzhirsch Kayak und auf die diversen Apps der Airlines.

Die App von Swoodoo ist in dreierlei Hinsicht eine herausragende Anwendung. Exzellentes Design, einfache und übersichtliche Bedienbarkeit und gute Performance machen diese App zum Benchmark in diesem Bereich (wir hätten es nicht besser machen können ;-)) Einen kleinen Haken hat die App allerdings. Die Buchung. Wie bei Kayak bietet Swoodoo neben der Telefonbuchung eine Onlinebuchung an. Aber leider führt die Onlinebuchung auf die für PC’s optimierte Webseite des Anbieters, was sich auf dem iPhone als unbrauchbar erweist (zumindest für mich).

_______________________________________________________

Anzeige__ Mobile Apps für iPhone, Blackberry, Android, Nokia u.a.
_______________________________________________________

Man hat aber auch hier weiter gedacht, denn es gibt ein kleines Feature, mit dem man sein Suchergebnis per Email weiterleiten und am PC die Buchung beenden kann. Ich bin mir aber auch ganz sicher, dass viele der Anbieter, seien es jetzt die OTA’s oder Airlines (haben es ja teilweise schon!) in absehbarer Zeit mobile Buchungslösungen (als App oder Mobile Webseite) anbieten werden. Diese Tendenz habe ich auch in den zahlreichen Gesprächen auf der ITB wahrnehmen können. Dann wird vielleicht der gesamte Buchungsprozess durchgängig Mobil abbildbar sein…

App-warten wäre fatal …

… eine wirklich gelungene Zusammenfassung des renommierten Fachmagazins für Touristik und Business Travel FVW. In ihrer neusten Ausgabe fasst Arndt Aschenbeck gewohnt wortgewandt mit der Titelstory “Was geht hier App?” die aktuellen Entwicklungen im Bereich Mobile Travel Services zusammen. Wie überall, gibt es auch hier zwei Lager: die Innovatoren und die Abwartenden.

Zu den Innovatoren zählt ganz klar HRS mit einer interessanten Einstellung: “Wir gehen ins Risiko, weil wir fest an den mobilen Sektor glauben.” so Tobias Ragge, Geschäftsführer von HRS. Demgegenüber wartet der Deutschlandchef von Opodo Tom Reiter lieber noch ab: “Aus unserer Sicht ist das bisher eher ein Versuchsballon einiger Marktteilnehmer bei geringen Buchungsvolumina.”

_______________________________________________________

Anzeige__ Mobile Apps für iPhone, Blackberry, Android, Nokia u.a.
_______________________________________________________

Liebe Skeptiker! Richtig, man muss ja nicht gleich jedem Trend hinterher rennen. Aber wir glauben, dass Mobile nicht einfach nur ein Trend, wie etwa seiner Zeit Second Life, sondern endlich das Erwachsenwerden eines Mediums ist, welches sehr bald eine höhere Reichweite haben wird, wie TV oder PC’s. Wenn dem so ist, haben diejenigen, die jetzt “Versuchsballons” starten, einen erheblichen Wettbewerbsvorteil, da ihre Lernkurve, ihr Netzwerk (bspw. Endgerätehersteller, Netzbetreiber und führende Dienstleister) und ihr Image groß genug sein wird, um Nachzüglern das Leben schwerer zu machen. Außerdem ist der sture Blick auf Buchungszahlen u.M.n. zu kurz gedacht.

Wer wissen will, wie Google über Mobile denkt, dem empfehle ich die Keynote Rede von Eric Schmidt (CEO von Google) auf dem Mobile World Congress in Barcelona vor wenigen Wochen. Für Google gilt: Mobile First.

Neuheiten von der ITB

Letzten Sonntag endete die ITB 2010, ein Erfolg für die ITB selber und erst Recht für uns. Denn dieses Jahr standen u.a. Mobile Travel Services im Mittelpunkt. Wir hatten viele Interessenten von Online- und Hotelportalen, Leistungsträgern, Geschäfstreiseanbietern, IBE- bzw. OBE-Anbietern, Reisebüros und Reisebüroketten, Veranstaltern und sogar Destinationen an unserem Stand. Da ich selber wegen dieser vielen Termine (herzlichen Dank an alle, die bei uns am Stand waren und denen, die ich leider nicht selber sprechen konnte) nicht viel Zeit hatte, alle Neuerungen anzuschauen, hier zumindest ein Überblick von dem, was ich mitbekommen habe:

  • Air Berlin launcht Mobile Webseite (mobile.airberlin.com) und kündigt eine iPhone App an
  • HRS experimentiert mit Augmented Reality und bietet über den AR Browser Layar, “Hotels Now!” an
  • Auch tripwolf kündigt Augmented Reality in seinem Reiseführer an
  • Kempinski Hotels zeigen eindrucksvolle 360° Panoramen ihrer Tanzania Hotels in der iPhone App
  • pausaniomobil präsentiert Audioguides für Sehenswürdigkeiten
  • Feratel kündigte die neue Buchungs-App «iDestination» an

Daneben fand ich noch eine Aussage vom Geschäftsführer von HRS Tobias Ragge sehr interessant, der davon ausgeht, “… dass sich das mobile Buchen zunächst bei Geschäftsreisenden durchsetzt und bald schon einen Anteil von 30 Prozent an allen Buchungen erreichen könnte.”

Habe ich etwas vergessen?

Die News kurz vor der ITB

Morgen geht sie los, die größte Reisemesse. Und diesmal mit dem Topthema Mobile Travel Services. Da ich die Messe in den letzten Tagen vorbereitet habe und viel mit unseren Kunden beschäftigt war, habe ich nicht in aller Tiefe über die letzten Neuigkeiten berichten können. Daher hier wenigsten ein Überblick.

_______________________________________________________

Anzeige__ Mobile Apps für iPhone, Blackberry, Android, Nokia u.a.
_______________________________________________________

– Dieses Jahr gibts auch wieder den ITB Mobile Guide für Smartphones.

– Auch PhoCusWright veröffentlicht für die ITB eine iPhone App.

L’tur debütiert mit einer echt tollen iPhone App, die Reiseziele nach der aktuellen Temperatur vorort oder zufällig mit Würfel anzeigt. Zudem gibts einen L’tur Shopfinder. Gebucht wird über eine Hotline.

– HRS gewinnt den Innovationspreis-IT 2010 in der Kategorie Mobile.

– Kann Nokia im Reiseumfeld gegenüber Apple, Google & Co Boden gut machen und wie ist die Strategie dahin? Ein interessantes Interview mit Robert Rogers von Nokia.

HRS und Nokia bieten erste integrierte mobile Buchungslösung für Ovi Karten.

Aida und TUI Cruises bringen zeitgleich iPhone Apps auf den Markt.

– Kurze Zeit später folgt ein TUI Cruises “iPhone-Katalog” (eigentlich was für’s iPad!).

1.200% Wachstum bei der Nutzung von Mobilen Bordkarten im Jahr 2009 und 2 Milliarden davon, werden in 2010 über Smartphones zum Einsatz kommen.

mietwagen.com bringt eine iPhone App raus.

– Mit einer ab Mai erhältlichen App (“Snap2travel“) von Dertour kann man Katalogbilder abfotografieren und ins Netz senden, um daraufhin weitere Infos zu erhalten. Man darf gespannt sein.

– Ähnliches bietet ISO Travel Solutions mit der Lösung Mobile Booking Engine (MBE). Man kann gedruckte Inhalte abfotografieren. Die werden erkannt und daraufhin weitere Informationen an das Smartphone gesendet.

Reisekosten unterwegs erfassen und auswerten, natürlich mit dem iPhone.

– Bis zum 26.02.10 wusste ich nicht mal, dass es Vechta gibt und was ist der Nordkreis? Dank ihrer iPhone App und der PR drumherum, weiß ich jetzt zumindest, das Vechta zwischen Osnabrück und Bremen liegt.

Wir werden zur ITB noch mehr sehen, davon bin ich überzeugt. Mal schauen, ob ich es schaffe, während der ITB den einen oder anderen Beitrag zu schreiben. Bis dahin, Stefan…

One touch bookings

Mit einer Berührung Buchungen durchzuführen… Das ist doch eine schöne Vision. Genau diese Vision haben wir und zeigen auf der diesjährigen ITB in Halle 6.1 Stand 155 die ersten Ansätze auf dem Weg dahin. Mobile “Touch Devices” stehen im Vordergrund dieser Vision, aber wir gehen auch neue Wege im Web für das PC-Format.

Lassen Sie sich überraschen und besuchen Sie uns in Halle 6.1 oder bei den Vorträgen in Halle 7.1c auf der ITB. Für einen konkreten Termin kontaktieren Sie bitte Stefan Wagner (Xing). Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

%d bloggers like this: