nru – Android Applikation von lastminute.com

lastminute.com hat vor kurzem eine interessante Android-Applikation namens nru (gesprochen “near you”) veröffentlicht. Über das G1 (derzeit einziges Android-Handy am Markt) können Nutzer Restaurants, Bars, Cafés und Kinos in ihrer Umgebung finden. Das Ganze klingt erst einmal recht unspektakulär.

Das Besondere dabei ist aber die Art und Weise, wie die Inhalte auf dem Android-Handy dargestellt werden. nru nutz GPS und eine sogenannte Kompass-Funktion. Auf dem Display werden die POIs nach Entfernung in der jeweiligen Himmelsrichtung angezeigt. Wenn ich mich also mit dem Handy drehe, tun das auch die POIs auf dem Display.

Android Market

Quelle: Android Market

Ich wollte es heute einmal testen, aber leider ist die Anwendung derzeit nur im Android Market UK verfügbar. Vermutlich wird sie erst für den deutschen Android Market frei gegeben, wenn das G1 auch hier in den T-Mobile Shops erhältlich ist. Aber ein Video vom lastminute.com’s labs Team verdeutlicht die Funktionalität schon sehr gut.

Der Content für nru stammt aus fonefood und dem Kooperationspartner Qype (die übrigens letztes Jahr eine iPhone-Applikation, den Qype Radar auf den Markt gebracht haben). Wie man sich das als Destination oder Betreiber einer Lokalität zu nutze machen kann, ist sehr schön auf Tourismuszukunft nachzulesen.

RadAlert – Sixt bietet Radarwarner für das Handy

iTunes App Store

Quelle: iTunes App Store

Mobile Services müssen nicht immer die bisherige Dienstewelt widerspiegeln. Wie man das Handy auch perfekt mit Zusatzdiensten bestücken kann, hat nun Sixt bewiesen. Den Geniestreich finde ich so genial, dass er, obwohl er nun schon durch alle Medien hindurch ist, auch eine Erwähnung im MTI blog verdient hat.

Sixt hat einen Frühwarnservice für Radarfallen (mobile und feste) veröffentlicht. Dazu registriert sich der Nutzer auf www.radalert.de und erhält die Informationen dann direkt auf sein Handy. Dies geschieht bspw. per SMS oder aber auch über eine iPhone Applikation. Die Applikation weiß dank GPS oder Funkzellenortung, wo sich der Autofahrer befindet und warnt diesen dann vor Blitzern in seiner direkten Umgebung (akustisches Signal oder Vibrationsalarm). Zusätzlich kann der Nutzer die hinterlegte Datenbank auch selbst erweitern, in dem er noch nicht gespeicherte Blitzer durch einen einfachen Klick hinzufügt (aktuelle Position wird automatisch übermittelt), wobei mobile Verkehrskontrollen nach 4 Stunden automatisch wieder aus dem System gelöscht werden.

Geplant ist neben der iPhone App noch eine BlackBerry Applikation.

2009-08-Anzeige-mvolution

Besonders spannend finde ich ja die Kommunikation des Service: allein durch die Frage nach der Rechtssicherheit (Radarwarner sind nämlich in Deutschland verboten) wird der neue Service auf unterschiedlichste Weise propagiert und findet so seinen Weg durch die Medien. Klasse!

Avis und travelload bieten Reservierungsbestätigung für Mobiltelfone

2009-01-20_avis_travelload_handy-screenshotDie Avis Autovermietung und das Reiseplan-Portal travelload.de bieten Geschäftsreisenden, die über den Firmenkundenbereich buchen, die Möglichkeit, automatisch einen Reiseplan mit allen Details zur getätigten Mietwagenreservierung auf das Handy zu erhalten.

Der Dienst travelload wurde direkt in den B2B-Bereich integriert, so dass Avis Kunden nicht erst ihre Buchungsbestätig an travelload weiter leiten müssen, sondern auf Wunsch die Daten direkt übertragen werden. Alle wichtigen Reisedaten (Mietwagenstation, inklusive Kartenmaterial und Kontaktdaten) sind anschließend über http://avis.travelload.mobi abrufbar.

Zusätzlich hat der Nutzer die Möglichkeit, die Avis Reservierungsdaten um Hotel-, Bahn-, und Fluginformationen zu erweitern und so seinen vollständigen Reiseplan mobil mit sich zu führen. Diese Informationen werden außerdem durch Wetterdaten, Währungsrechner, Roamingpreise, Weltzeituhr, Reisecheckliste und weitere nützliche Funktionen ergänzt. Um einen vollständigen Reiseplan erstellen zu lassen, leitet der Nutzer Buchungsbestätigungen anderer Reisedienstleister per Mail an travelload weiter. Die darin enthaltenen Daten werden automatisch dem persönlichen Reiseplan zugeordnet und mobil bereitgestellt.

Lonely Planet sucht Sponsoren für seine mobile Webseite

Der Verlag Lonely Planet versucht nun seine Online und Mobile Präsenzen zu monetarisieren. Dazu wurde beispielsweise letzten November die Webseite www.lonelyplanet.com komplett neu gestaltet und mit Werbeflächen, wie zum Beispiel Pre-Roll Video Ads, versehen, die von Werbekunden belegt werden können.

Auf der mobilen Webseite m.lonelyplanet.com, die auch vermarktet werden soll, bevorzugt der Verlag Sponsoren, die bestimmte Themenbereiche auf der Webseite sponsern. Von Display Advertising sieht der Verlag derzeit noch ab.

Cathay Pacific ermöglicht Check-In per Handy

cathay-pacific_mobile_checkinPassagiere der Hongkonger Fluggesellschaft Cathay Pacific können nun über m.cathaypacific.com Ihr Mobiltelefon einchecken und einen Sitzplatz reservieren. Nach dem Mobile Check-In erhält der Fluggast einen 2D-Barcode auf sein Handy.

Dieser Barcode muss dann am Check-In Automaten eingescannt werden, worauf dem Passagier die Boardkarte ausgedruckt wird.

Tourismuscamp 2009 in Eichstätt

Der Jahreswechsel hat es etwas ruhig werden lassen im Blog. Viele Projekte, wenig Zeit.

Neue Kraft und neuen Input erhoffe ich mir deshalb vom Besuch des Tourismuscamp am Wochenende in Eichstätt. Freue mich schon auf spannende Sessions und interessante Kontakte.

Ich werde vermutlich nicht live bloggen, aber Beiträge, die zum Themenumfeld des MTI blog passen, werden auf jeden Fall Erwähnung finden.

Danke schon im Voraus an das Organisationsteam von Tourismuszukunft und der KU Eichstätt. Bis Samstag.

%d bloggers like this: