Sixt bietet nun auch eine iPhone Applikation

Der Autovermieter Sixt bietet seinen Kunden nun neben der mobilen Webseite mobil.sixt.de auch eine spezielle iPhone App an. Über die Anwendung reserviert der Kunde einen Mietwagen (weltweit möglich) und erhält dann eine Bestätigung als Screenshot. Die Reservierungen können anschließend eingesehen und storniert werden. Über die App kann auch die nächstgelegene Mietwagen-Station auf dem Display des iPhones angezeigt werden.

zum Vergrößern bitte klicken

zum Vergrößern bitte klicken (Quelle: iTunes App Store)

Flughafen San Francisco führt SMS-Service ein

Passagiere und Besucher des Flughafen San Francisco (SFO) können ab jetzt den neuen SMS-Dienst nutzen, um Ankunftszeiten abzufragen, sowie Informationen zu Verspätungen und Stornierungen zu erhalten.

Der mobile Dienst des Flughafens erlaubt es, die Informationen an 4 weitere Telefonnummern (z.B. Abholer) zu senden, um diese auch auf den aktuellsten Stand zu bringen. Der SMS-Alert kann 72 Stunden vor Ankunft des Fluges aktiviert werden. Zusätzlich ist eine Spezifizierung möglich, wie z.B. den Versand der SMS in einem bestimmten Zeitintervall.

Mobile Webseite für Berliner Flughäfen

Unter www.airport-ber.mobi können Passagiere und Besucher ab sofort mit jedem internetfähigen Handy auf die aktuellen Flugpläne der Flughäfen Berlin Schönefeld (SXF) und Berlin Tegel (TXL) zugreifen.

Man erfährt die Abflugszeiten und Landezeiten, einzelne Statusmeldungen (gestartet, gelandet, & erwartet) und Informationen zu den Terminals, Check-In Countern bzw. Ankunftsgates. Zu jedem Flug können Codeshares, Flugzeugtyp, Fluggesellschaft und die Nummer der Hotline jeder Fluggesellschaft abgefragt werden.

flughafen-berlin_mobile-webseite

Click Travel – Geschäftsreisende können mobil auf Reisedaten zugreifen

Das britische Travel Management Unternehmen Click Travel hat nun eine mobile Lösung für Geschäftsreisende vorgestellt: TMM (Travel Manager Mobile).

Über m.clicktravel.com können sich Nutzer von “Travel Management” (dem Travel Management System von Click Travel) mit ihrer E-Mail-Adresse und ihrem Passwort einloggen und so von unterwegs aus auf ihre Reisedaten zugreifen.

Direkt nach dem Log-In sieht man in chronologischer Reihenfolge die Zusammenfassung aller bevorstehenden Reisen. Wählt man eine entsprechende Reise aus, gelangt man zu den Reisedetails. Die Hoteldaten wurden bspw. mit Google Maps verknüpft, was eine bessere Orientierung des Nutzers garantiert. Auch für Mietwagen, Flug- und Bahnverbindungen gibt es eine entsprechende Seite mit Details. Diese enthält alle für den Reisenden wichtigen und nützlichen Informationen.

zum Vergrößern bitte klicken

zum Vergrößern bitte klicken

Thanks to Jess for sending me the pictures.

Mobile Travel Applikation gewinnt bei der Phocuswright-Konferenz

Zum Travel Innovation Summit der Phocuswright-Konferenz setzte sich die Mobile Content Management Plattform iM@ (“I am at”) durch. Diese verwaltet geo-relevante Inhalte und bereitet sie zu Mobile Travel Guides auf.

Urlaubs- und Geschäftsreisende können dann über eine mobile Applikation von unterwegs aus auf Informationen zur jeweiligen Destination (Unterkünfte, Transportmittel und Unterhaltungsmöglichkeiten) zugreifen.

Leider bietet die Webseite aktuell noch keine Screenshots oder weitere Details zu der mobilen Lösung. Aber da die Firma hinter dem Dienst “Interactive Mobile @dvertising” heißt, gehe ich mal stark davon aus, dass die mobile Anwendung kostenlos und durch Werbung finanziert sein wird. Nach dem was ich darüber gelesen habe, liegt die Vermutung nahe, dass die Finanzierung des Dienstes einerseits durch Werbeeinblendungen erfolgt, man sich andererseits aber auch für die Integration von bestimmten Travel Content in die Plattform bezahlen lassen wird.

Phocuswright, ein Marktforschungsunternehmen für die Reiseindustrie, hatte erst kürzlich die 10 wichtigsten Trends im Bereich Travel Technology vorgestellt. Eine Kernaussage dabei war, dass Mobiltelefone als Distributionskanal von Travel Content zukünftig an Bedeutung zunehmen werden. Indem iM@ nun zum Gewinner des Travel Innovation Summit gekürt wurde, unterstrich man diese Aussage erneut.

Holiday Inn bewirbt mobil sein Treueprogramm

Holiday Inn wirbt auf mobilen Webseiten per Mobile Banner für das Priority-Club®-Rewards Programm “Any Hotel Anywhere“. Alle in Holiday Inn Hotels gesammelten Punkte können dann weltweit in jedem anderen Hotel eingelöst werden.

Über die mobile Landing-Page kann sich der Nutzer direkt für den Priority-Club®-Rewards Club registrieren und gleichzeitig an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem es eine American Express Prepaid Hotel Karte im Wert von 3.000 € zu gewinnen gibt.

holiday-inn_any-hotel-anywhere

American Airlines führt Mobile Boarding Pass ein

AA.com

Quelle: AA.com

An ausgewählten Flughäfen (Chicago’s O’Hare International Airport, Los Angeles International, John Wayne Orange County) können Fluggäste von American Airlines ab dem 17.11.2008 mit einer mobilen Boardkarte (2D-Barcode) einchecken.

Der Fluggast muss dazu über AA.com einchecken (online oder per Mobiltelefon). Danach wird per E-Mail ein Link auf das Mobiltelefon gesendet, über welchen der Mobile Boarding Pass abgerufen und gespeichert werden kann (vermutlich als Grafik-Datei). Dieser 2D-Barcode kann am Gate eingescannt werden. Wenn der Reisende Gepäck aufgeben möchte, kann er dies u.a. am Self-Service Point tun, indem er ebenfalls seinen Code vom Mobiltelefon aus einscannt.

Während der Einführungsphase kann der Mobile Boarding Pass nur genutzt werden, wenn der Flug für eine Person und als Non-Stop Flug gebucht wurde. Wenn die Testläufe gut verlaufen, werden in den kommenden Monaten weitere Flughäfen den Mobile Check-In anbieten.

Lufthansa – Neue Mobile Advertising Kampagne für 2D-Code

Lufthansa promoted auf seiner mobilen Webseite lufthansa.mobi den 2D-Code und sensibilisiert so seine Nutzer auch indirekt für die eFly Services bzw. den Mobile Check-In: “Entdecken Sie die neue Leichtigkeit des Reisens mit den eFly Services.”

Die Kampagne wurde mit einem Gewinnspiel verbunden. Nutzer müssen die Webseite durchsuchen, 3 Codes entdecken und diese anklicken. Nachdem man alle 3 Barcodes entdeckt wurden, kann man an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem zehn Europaflüge für zwei Personen in der Lufthansa Economy Class verlost werden.

Die Kampagne finde ich wirklich ansprechend. Auf spielerische Art und Weise durchblättert man die einzelnen Seiten und erkundet so die mobilen Services von Lufthansa.

Zum Vergrößern bitte Klicken

Zum Vergrößern bitte Klicken

STA Travel (UK) implementiert Mobile Strategy

Der weltweit größte Anbieter für Jugend- und Studentenreisen, STA Travel, will zukünftig verstärkt auf den mobilen Kanal setzten, um mit seiner jungen Zielgruppe auf einer persönlichere Art und Weise in Kontakt zu treten.

Der erste Schritt ist eine SMS-Kmapagne, die an ein Gewinnspiel gekoppelt ist.

An Plakaten wird eine Kurzwahl kommuniziert, an die Passanten Ihre Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer senden können. Anschließend sendet STA Travel einen Katalog an die hinterlegte Adresse oder einen Online-Katalog per Mail. Hat der Nutzer seine Telefonnummer und eine Zeit, in der er erreichbar ist, gesendet, wird er von einem Mitarbeiter zurückgerufen und beraten.
Jeder Teilnehmer kann eine Reise nach Australien gewinnen.

Mobile Applikationen – und wie man es nicht machen sollte

Normalerweise freue ich mich ja immer über den Einsatz von Mobile Media Types in der Touristik. Doch es gibt leider auch Negativ-Beispiele.

wtm_mobile_guide1Dazu zählt meiner Meinung nach der WTM Mobile Guide, die Mobile Applikation, die speziell zum World Travel Market gelauncht wurde. Gerade die WTM, die sich dieses Jahr offensichtlich das Thema “Mobile Travel Solutions” auf die Fahne geschrieben hat, jedenfalls wenn man die englischsprachige Presse verfolgt, bietet eine Applikation für Messeteilnehmer, die zu wünschen übrig lässt.

Die Anwendung ist einzig und allein mit Texten gefüllt. Die Lage von Restaurants in der Nähe wird beschrieben, anstatt sie einfach mit Kartenmaterial zu verknüpfen. Die Kontaktdaten (Mail & Telefon) sind nicht auswählbar, was bedeutet, dass sich der Nutzer die Daten erst notieren müsste, bevor er zum Beispiel eine Reservierung vornehmen möchte. Besonders interessant finde ich auch immer wieder den Hinweis: “Für mehr Informationen schauen Sie bitte in Ihren WTM Routenplaner.” Das heißt ich benötige zusätzlich einen Messeplaner, um auf bestimmte Informationen zuzugreifen. Warum dies nicht mit einer mobilen Webseite verknüpfen, welche genau diese Details liefert?

Mal abgesehen von den “Tipps” rund um die WTM, fällt der Inhalt zur WTM selbst auch ziemlich mager aus. Öffnungszeiten und allgemeine Informationen. Kein Hinweis auf die Programme, Veranstaltungen, Redner, etc.

Alles in allem wenig ansprechend. Bei der Anwendung fehlt in meinen Augen vor allem auch die Möglichkeit der Interaktivität. Einmal durchgeschaut bietet die Anwendung wenig Anreiz für die weitere Nutzung. Das sollte aber bei der Entwicklung das A und O sein.

Im Vergleich dazu ist die Software von Schmetterling Reisen (ich berichtete) wesentlich durchdachter. Es gibt Programminformationen, Infos zu den Produkten von Schmetterling, Hoteldetails, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Restaurants, etc. Alles mit Beschreibungen, Fotos und auswählbaren Kontaktdaten. Doch bisher gibt es auch hier nicht die Möglichkeit, Updates durchzuführen. Dies soll jedoch in späteren Versionen berücksichtigt werden.

%d bloggers like this: