Wikitude bietet automatisch POI-Informationen auf dem Handy

Mit dem Marktstart des neuen T-Mobile G1 (Handy mit Google Android) sprießen auch die ersten Reiseanwendungen aus dem Boden. Eine davon ist Wikitude AR, ein mobiler Reiseführer der auf standort-bezogenen Wikipedia Artikeln und Panoramio Photos beruht. Die Artikel und Fotos können, genau wie bei Google Earth für das iPhone, auf einer Karte angezeigt werden.

Mobilizy

Quelle: Mobilizy

Neu ist jedoch, dass die Anwendung neben der Kartenansicht, die Informationen zu einem Point of Interest durch die sogenannte “Augmented Reality” Kameraansicht anzeigen kann. Diese Ansicht ist eine mit Computer-generierten Daten überlagerte Wirklichkeit. Durch GPS wird der Nutzer geortet. Wenn man nun die Kamera startet und sie auf einen bestimmten POI richtet, erscheinen die gewünschten Details dazu direkt auf dem Display, während man noch das Bild zur Sehenswürdigkeit im Hintergrund sieht.

Dieser geniale Ansatz, entwickelt von Mobilizy, einem Salzburger Startup, bietet also eine innovative Informationsansicht und erspart dem Nutzer zusätzlich die manuelle Suche nach Informationen. Dies ist in meinen Augen der nächste Schritt in Sachen Mobile Travel Guides. Da haben es herkömmliche Reiseführer in Buchform wirklich schwer!

Die Anwendung ist bereits in Großbritannien über den Android Market (ähnlich dem iPhone App Store) verfügbar. In Österreich und Deutschland wird Wikitude AR mit den Launch des G1 Handys im ersten Quartal 2009 auf den Markt kommen.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

%d bloggers like this: